Für Patienten

Coronavirus-Antikörpertest: kleiner Pieks, große Sicherheit

Zuverlässig den aktuellen Corona Impfschutz bestimmen

Derzeit gibt es weder von der WHO noch vom RKI ein offizielles Statement, ab welcher Antikörperkonzentration ein sicherer Schutz gegen eine COVID-19 Erkrankung vorliegt. Grundsätzlich gilt aber, je höher die Antikörperkonzentration, desto besser der Schutz. Im Hinblick auf die Booster-Impfung findet der individuelle Immunstatus keine Berücksichtigung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt jeder Person ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff. Der Booster soll in der Regel 6 Monate nach der letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen (Epidemiologisches Bulletin 48/2021, Online vorab veröffentlicht am 29.11.2021).


Wie hoch ist mein Impfschutz?

Fakt ist: Die Impfung schlägt bei jedem Menschen unterschiedlich gut an. Auch nach einer durchgemachten Infektion haben die einen mehr, die anderen weniger Antikörper, die unterschiedlich lange anhalten. Auch ist es ganz normal, dass die Antikörper mit der Zeit nachlassen. Das sorgt bei vielen für Ungewissheit in Bezug auf den eigenen Impfschutz. Mit dem Coronavirus-Antikörper-Test vom MVZ Institut für Mikroökologie können Sie schnell und zuverlässig herausfinden, wie hoch der Antikörper-Titer bei Ihnen ist. Den Test bekommen Sie in den meisten Apotheken. Schauen Sie doch gleich nach einer Apotheke in Ihrer Nähe.


Antikörper schnell und einfach von Zuhause aus bestimmen

Der Coronavirus-Antikörpertest dauert nur wenige Minuten. Sie können ihn bequem Zuhause durchführen und zur Analyse an das akkreditierte Fachlabor des Instituts für Mikroökologie schicken. Das Labor weist die für das Coronavirus spezifischen IgG-Antikörper nach. Die Antikörper bilden sich etwa vier Wochen nach der Infektion bzw. nach der Impfung. Alle derzeitigen Impfstoffe veranlassen den Körper, IgG-Antikörper zu bilden und lösen so eine spezifische Immunantwort aus.  Die Antikörper sind über das getrocknete Blut der Fingerbeere (Fingerkuppe) nachweisbar. Dazu sind schon wenige Tropfen Blut ausreichend. Alles, was Sie für die Entnahme und den Versand benötigen, liegt dem Coronavirus-Antikörpertest bei. Das Ergebnis können Sie innerhalb weniger Tage online abrufen.


Was sagt das Ergebnis über den Impfschutz aus?

Derzeit gibt es weder von der WHO noch vom RKI ein offizielles Statement, ab welcher Antikörperkonzentration ein sicherer Schutz gegen eine COVID-19 Erkrankung vorliegt. Grundsätzlich gilt aber, je höher die Antikörperkonzentration, desto besser der Schutz. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt allen Personen ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Epidemiologisches Bulletin 48/2021, Online vorab veröffentlicht am 29.11.2021). Die Auffrischimpfung soll in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Das Ergebnis des Coronavirus-Antikörpertests hat keinen Einfluss auf die Booster-Impfung.


Step-by-Step Anleitung zum Coronavirus-Antikörpertest

In unserem YouTube Video erklären wir, wie einfach Sie den Coronavirus-Antikörpertest Zuhause durchführen können. Eine ausführliche Anleitung finden Sie auch unter dem Video.

Wir würden Ihnen hier gerne das Video "Anleitung Coronavirus-Antikörpertest: So einfach geht's!" zeigen.Da es sich um ein eingebundenes YouTube-Video handelt, müssten Sie dafür Marketing-Cookies erlauben.


  1. Lesen Sie die Anleitung und legen Sie alle Utensilien bereit.

  2. Beschriften Sie den Trockenblutträger in Druckschrift mit den erforderlichen Angaben.

  3. Waschen Sie sich danach die Hände gründlich mit Seife.

  4. Kreisen Sie mehrmals die Arme, um die Blutzirkulation anzuregen.

  5. Bereiten Sie die Lanzette vor, indem Sie den lilafarbenen Schutzstift abdrehen und entfernen.

  6. Massieren Sie die Fingerkuppe, an der Sie das Blut abnehmen wollen. Desinfizieren Sie die Stelle mit dem Alkohol-Tupfer.

  7. Wenn der Finger getrocknet ist, pressen Sie die Lanzette mit der von dem Stift gelösten Seite seitlich fest an die Fingerkuppe und drücken Sie oben auf den lilafarbenen Auslöseknopf.

  8. Wischen Sie den ersten Tropfen Blut mit dem Alkohol-Tupfer weg.

  9. Massieren Sie mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand den punktierten Finger sanft in Richtung Punktionsstelle. Halten Sie die Hand dabei nach unten, um den Blutfluss zu erleichtern.

  10. Halten Sie den Finger über die kreisrunden und vorgestanzten Flächen auf dem Trockenblutträger und tropfen Sie das Blut direkt vom Finger in die Kreise, bis sie mindestens bis zum Rand gefüllt sind. Eine Überfüllung ist nicht schlimm. Nicht vollständig ausgefüllte Kreise können dagegen nicht gemessen werden.

  11. Anschließend können Sie den Finger mit dem Pflaster verbinden. Entsorgen Sie die benutzten Einwegartikel in den Restmüll und lassen Sie den Trockenblutträger mindestens zwei Stunden an der Luft trocknen. Legen Sie ihn nicht in die direkte Sonne oder auf die Heizung.

  12. Anschließend den Trockenblutträger zusammen mit dem Trockenmittel in den Druckverschlussbeutel legen und diesen verschließen.

  13. Den verpackten Trockenblutträger zusammen mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Auftragsformular im bereitgestellten Briefumschlag umgehend an das Labor schicken. Nicht vergessen: die eigene Adresse als Absender einzutragen.

  14. Das Test-Ergebnis erhalten Sie schnell, sicher und DSGVO-konform: über eine E-Mail mit Link und zugehörigem Passwort, das per SMS an die angegebene Mobilfunknummer gesendet wird.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder