Mikrooek wird geladen...
Robert-Koch-Medaille in Gold 2019 an Mikrobiologen • mikrooek.de

INFO

Robert-Koch-Medaille in Gold 2019 an Mikrobiologen

Der Arzt und Mikrobiologe Martin J. Blaser erhält die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Martin J. Blaser (* 1948) ist Experte für menschliche Mikrobiom-Forschung. Während eines Festakts am 15. November 2019 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften wird er die Auszeichnung der Robert-Koch-Stiftung überreicht bekommen.

Seit Mitte Januar 2019 ist Blaser der Direktor des Zentrums für fortgeschrittene Biotechnologie und Medizin (CABM) der Rutgers (NJ) Biomedical and Health Sciences (RBHS) und des Henry Rutgers-Lehrstuhls für Humanes Mikrobiom sowie Professor für Medizin und Mikrobiologie an der Rutgers Robert Wood Johnson Medical School in New Jersey (USA).

Er forschte ausführlich am gefürchteten Magenkeim Helicobacter pylori, der für Magengeschwüre und -krebs verantwortlich ist. Allerdings scheint das Bakterium auch gute Seiten zu haben: Das Vorhandensein des Keims im Magen kann vor Speiseröhrenkrebs zu schützen.Obendrein könnte er Kinder davor schützen, Asthma zu entwickeln.

Weiterhin beschäftige sich Blaser mit den Konsequenzen, die eine verarmte Darmflora für den Menschen hat: Wer in jungen Jahren (zu) viele Antibiotika einnimmt, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, später im Leben Adipositas, Typ-1-Diabetes oder eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung wie Morbus Crohn zu entwickeln. Die Zusammenhänge legte er in seinem Buch "Missing Microbes: How the overuse of antibiotics is fueling our modern plagues" (deutsch: „Antibiotika-Overkill: So entstehen die modernen Seuchen“) dar.

Mehr unter Robert-Koch-Stiftung 

(Bild: Martin J. Blaser ©Robert-Koch-Stiftung)

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x