Mikrooek wird geladen...
Darmkrebsmonat März • mikrooek.de

INFO

Darmkrebsmonat März

Seit 01. März rufen zum 18. Mal zahlreiche Aktionen zur Darmkrebsvorsorge auf.

Die Felix Burda Stiftung nutzt den März, um die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Vorsorge zu lenken. Das Motto in 2019 lautet: "Es gibt kein zu jung für Darmkrebs. Rede mit Deiner Familie!"

Viele Menschen wollen sich aus Scham oder Bequemlichkeit nicht mit der Problematik Darmkrebs oder Darmspiegelung auseinandersetzen. Dabei ist Darmkrebs heilbar, wenn er früh genug erkannt wird!
Deshalb engagieren sich die Felix Burda Stiftung und verschiedene Partner seit 2002, um die Darmkrebsvorsorge ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Jede Menge an Initiativen und Projekten unterstützen das Vorhaben.

Da die Krankenkassen erst einmal die Darmkrebs-Vorsorge für Frauen ab 55 Jahren, für Männer neuerdings ab 50 Jahren vorsehen, fallen junge Menschen häufig durch das Raster. Aber auch sie können von Darmkrebs betroffen sein.
Daher gilt bei familiärer Vorbelastung: Gehen Sie 10 Jahre vor dem Alter, in dem ein direkt mit Ihnen verwandtes Familienmitglied an Darmkrebs erkrankte, zur Darmspiegelung – spätestens jedoch mit 40 bis 45 Jahren! Lassen Sie sich außerdem von Ihrem Hausarzt oder einem Gastroenterologen (Magen-Darm-Arzt) beraten, inwieweit zusätzliche Vorsorgemaßnahmen notwendig sind.

Anzeichen, die auf Darmkrebs hinweisen können: Blut im Stuhl, starke Blähungen, unerklärliche Gewichtsabnahme, Müdigkeit, Blässe und wiederholte Darmkrämpfe; manchmal auch - unerklärliche - Rückenschmerzen.

Informieren Sie sich zu dem Thema

oder lesen Sie dazu unsere Pressemitteilung

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x