Für Ärzte und Therapeuten

Intestinale Mykose nachweisen mit KyberMyk

Intestinale Mykosen können unterschiedliche Symptome hervorrufen. Folgende Beschwerden weisen auf eine Mykose im Darm hin:

  • wechselnde Stuhlqualität
  • wässrige Diarrhöen, oft im Wechsel mit Verstopfung
  • Meteorismus, Flatulenz
  • Völlegefühl
  • Juckreiz im Analbereich
  • Analekzem.

Mit der KyberMyk-Diagnostik lässt sich eine intestinale Mykose nachweisen. Dafür werden die Pilze auf speziellen Nährmedien angezüchtet und anschließend identifiziert. Zusätzlich werden mögliche Pathogenitätsfaktoren der Pilze ermittelt.

Antimykotika sind nicht die einzige Möglichkeit zur Behandlung einer Mykose. Eine natürliche Alternative sind ätherische Öle. Über ein Aromatogramm werden die ätherischen Öle ermittelt, die gegen den isolierten Pilz wirksam sind.


Verwandte Diagnostik-Parameter

KyberKompaktPRO

Die umfassende Diagnostik von mukonutritiver, proteolytischer, immunmodulierender und Protektiv-Mikroflora

Abdominalbeschwerden

Die KyberPlus-Diagnostik, ein Baukastensystem aus biochemischen Parametern, klärt die Ursachen unklarer Abdominalbeschwerden ab.

Pilzinfektionen

Pilzerkrankungen der Haut, der Schleimhaut und verschiedener Organe nachweisen