Für Ärzte und Therapeuten

Darmprofil Differentialdiagnostik Allergie - Entzündung

Das DarmProfil Differentialdiagnostik Allergie - nicht-allergische Entzündung unterstützt den behandelnden Arzt oder Therapeuten bei der Abgrenzung von Allergien gegenüber nicht-allergischen Entzündungsprozessen. Damit wird eine zielführende Folgediagnostik möglich.

Die Differentialdiagnostik umfasst folgende Parameter:

Calprotectin: Detektionsmarker für entzündliche Prozesse

  • Indikator für das Ausmaß der Leukozyteneinwanderung in die Submukosa
  • Abgrenzung von funktionellen Ursachen
  • Frühmarker für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Normwerte bei Erwachsenen: <50 µg/g Stuhl

alpha-1-Antitrypsin: Akut-Phase-Protein, schützt Körpergewebe vor abbauenden Enzymen aus Entzündungsprozessen

  • Rückschluss auf eine erhöhte Schleimhautpermeabilität
  • Normwerte bei Erwachsenen: <56 ml/dl Stuhl

Eosinophiles Protein X (EPX): von aktivierten Eosinophilen sezerniertes Glykoprotein

  • Relevant für die Differenzierung zwischen Nahrungsmittelallergie und Intoleranz

 Aus der Kombination der Ergebnisse der drei spezifischen Marker lässt sich ableiten, ob die Beschwerden auf einer Allergie oder einer nicht-allergischen Entzündung basieren. Der behandelnde Arzt oder Therapeut erhält eine ausführliche, schriftliche Befunderläuterung und individuelle Empfehlungen für eine sinnvolle Folgediagnostik.


Verwandte Diagnostik-Parameter

Abdominalbeschwerden

Das KyberPlus-Baukasten-system aus biochemischen Parametern klärt die Ursachen unklarer Abdominalbeschwerden ab.

Typ-III-Allergie

Große Immunkomplexe mit
IgG1-3-Antikörpern gegen Nahrungsmittel lösen bei der Typ-III-Allergie Beschwerden aus.

Typ-I-Allergie

Eine Typ-I-Allergie lässt sich über umfassende Suchtests oder Einzelallergen-Gruppen nachweisen.