Für Ärzte und Therapeuten

Allgemeine Hinweise zur Probenentnahme

Damit die eingesendeten Proben Ihren Wünschen entsprechend bearbeitet werden können, bitten wir Sie, die Auftragsformulare sorgfältig auszufüllen und zusammen mit den Proben an uns zu senden. Für individuelle, diagnosebezogene Befunderläuterungen und Therapieempfehlungen benötigen wir unbedingt vollständig ausgefüllte Auftragsformulare.

In den Feldern "UNTERSUCHUNGSAUFTRAG" erteilen Sie uns durch Ankreuzen die gewünschten Aufträge. Bei Kassenpatienten: Bitte stets die gewünschten Untersuchungsparameter auf dem Überweisungsschein vermerken. Zur individuellen Befundbeurteilung der Kyber-Diagnostik benötigen wir unbedingt die anamnestischen Angaben auf der Rückseite des Untersuchungsbogens.

Bitte verwenden Sie ausschließlich die Probengefäße des MVZ Institut für Mikroökologie für Ihre Probeneinsendungen. Wir senden Ihnen kostenlos Stuhlröhrchen, Urin-Monovetten, Kulturetten für Schleimhautabstriche und Serum-Monovetten zu. Für den Postversand erhalten Sie von uns Versandpäckchen, die unfrankiert an uns geschickt werden können.

Hinweise zur Entnahme von Stuhlproben

Die richtige Probenentnahme ist Voraussetzung für eine aussagekräftige Diagnostik. Bitte helfen Sie Ihren Patienten, Fehler bei der Probenentnahme zu vermeiden. Für die Probengewinnung aus Tiefspültoiletten erhält der Patient mit dem Stuhlröhrchen einen "Stuhlfänger". Hinweise zum Gebrauch und die richtige Probenentnahme sind darauf ausführlich beschrieben.

In fünf Schritten zum Versand:

  1. Stuhlprobe bitte an 8 verschiedenen Stellen des Stuhls entnehmen.

  2. Stuhlröhrchen nur bis zur Ringmarkierung befüllen.

  3. Verschlußkappe fest zudrehen und Röhrchen in Versandbehälter geben.

  4. Probe bitte nicht in den Briefkasten werfen, da im Sommer oder Winter extreme Temperaturen herrschen und das Ergebnis verfälschen können. Stattdessen beim Postamt abgeben und einen Versand unmittelbar vor dem Wochenende vermeiden. Die Probe am besten direkt nach dem Absetzen versenden - sonst bitte im Kühlschrank lagern. Nicht im Gefrierfach!!!

  5. Der Patient sollte in den Tagen vor der Probennahme seine gewohnte Ernährungsweise beibehalten.

Hinweise zur Untersuchung der Vaginaflora

Für die Beurteilung der Vaginalflora benötigen wir einen Abstrich aus der Scheide sowie eine pH-Wert- Bestimmung. Hierfür wird folgendes zur Verfügung gestellt:

• 1x Abstrichtupfer (blaue Kappe)
• 1x pH-Wert Stäbchen
• 1x Schutzbeutel

PH-Wert in der Scheide testen: Der Patient kann hierfür den beigelegten pH-Streifen benutzen, indem er den Streifen kurz in die Scheide einführt. Den pH-Wert bitte in dem dafür vorgesehenen Feld auf dem beigefügten Datenblatt vermerken.

Aber auch bei normalem pH-Wert können pathogene Keime vorhanden sein.

Daher bitte mit dem beigelegten Tupfer (blaue Kappe) eine Probe aus dem Vaginalbereich entnehmen. Der Abstrichtupfer sollte sofort nach Probenentnahme in das dafür vorgesehene sterile Transportgefäß eingebracht werden.

Am Ende bitte das Datenblatt, das AUFTRAGSFORMULAR und den gefüllten Schutzbeutel in den Karton zurücklegen. Senden Sie bzw. Ihr Patient diesen umgehend an das MVZ Institut für Mikroökologie.


Weitere Informationen

Alphabetische
Liste

der diagnostischen Parameter

Aktuelle
Laborinformation

Informationen zu neuen Diagnostik-Parametern

Veranstaltungskalender

mit Fachtagungen, Online- und Präsenz-Seminaren zur Mikrobiom-Diagnostik