Mikrooek wird geladen...
Informationen zu unseren neuen Diagnostik-Parametern • mikrooek.de
Wichtige Laborinformation

Für Ärzte und Therapeuten

Die neuen Diagnostik-Parameter im Überblick

November 2017

Im letzten Jahr hat sich am Institut für Mikroökologie viel getan und wir freuen uns, Ihnen jetzt unsere neuen und spannenden Diagnostik-Parameter präsentieren zu können:

Silent-Inflammation-Check

Der neue Silent-Inflammation-Check klärt chronische, subklinische Entzündungen ab, die den Weg für eine ganze Reihe von Erkrankungen ebnen können. Adipositas, metabolisches Syndrom, Arteriosklerose, neurodegenerative Erkrankungen und Tumorerkrankungen sind nur einige Beispiele. Neben Kynurenin, Tryptophan und hochsensitivem CRP bestimmt die Diagnostik auch Antikörper gegen bakterielle Lipopolysaccharide im Serum.

  • Sie finden den Silent-Inflammation-Check auf dem neuen Auftragsformular auf Seite 3, in der rechten Spalte unter der Ziffer s31.

 

Risikoabschätzung Nierensteinrezidiv

Das Darmbakterium Oxalobacter formigenes ist für die Oxalat-Homöostase im Körper entscheidend: Es baut nicht nur das anfallende Oxalat im Darm ab, es regt auch das Darmepithel an, bereits aufgenommenes Oxalat in das Lumen zu sezernieren. Dadurch scheidet der Körper deutlich weniger Oxalat über den Urin aus und die Nieren werden entlastet.

Unsere neue Diagnostik Risikoabschätzung Nierensteinrezidiv weist Oxalat-abbauende Bakterien im Stuhl nach und zeigt damit die Rezidivneigung Ihrer Patienten an.

  • Die Diagnostik finden Sie auf Seite 2 des neuen Auftragsformulars, in der rechten Spalte unter der Ziffer m2.

 

Risikoabschätzung Arteriosklerose

Systemisches Trimethylamin-N-oxid (TMAO) ist ein Schlüsselmolekül der Pathogenese kardiovaskulärer Erkrankungen: es beeinflusst den Cholesterin- und Gallensäurestoffwechsel und treibt Entzündungen der Gefäßwand voran. Darmbakterien bilden aus der Nahrung den Vorläufer TMA, den Leberenzyme rasch zu TMAO oxidieren.

Unsere neue Diagnostik Risikoabschätzung Arteriosklerose erfasst die TMA-bildenden Enzyme der intestinalen Mikrobiota auf Gen-Ebene und gibt damit Aufschluss über die Plaquebelastung der Gefäße durch TMA aus dem Darm.

  • Kreuzen Sie dafür auf Seite 2 des neuen Auftragsformulars die Ziffer m1 in der rechten Spalte an.

 

Enteropathogene Erreger-Panel

Unerkannte Infektionen mit enteropathogenen Erregern sind nicht selten die Ursache unklarer Abdominalbeschwerden, die über einen längeren Zeitraum anhalten. Unser neues Enteropathogene Erreger-Panel weist mit molekularbiologischen Methoden 22 verschiedene Durchfallerreger gleichzeitig nach und ermöglicht so eine umfassende, sichere und schnelle Detektion aus dem Stuhl.

  • Auf unserem neuen Auftragsformular finden Sie das Enteropathogene Erreger-Panel auf der zweiten Seite in der rechten Spalte unter der Ziffer c5.

 

Gendiagnostik Zöliakie-Prädisposition und Weizenkeim-Agglutinin-IgG

Unsere Stufendiagnostik bei weizenabhängigen Beschwerden komplettieren ab jetzt die beiden Marker Gendiagnostik Zöliakie-Prädisposition und Weizenkeim-Agglutinin-IgG. Die Gendiagnostik Zöliakie Prädisposition zeigt an, ob der Patient über das Gen für die Entstehung der Autoimmunkomponente verfügt. Der Weizenkeim-Agglutinin-IgG-Test weist eine Sensitivität gegenüber Weizenlektin nach, die sich unabhängig von Gluten manifestiert.

  • Die weizenbezogenen Parameter werden im Vollblut bestimmt.
  • Sie finden die Diagnostik auf Seite 3, in der rechten Spalte unter den Ziffern f14 (Gendiagnostik Zöliakie-Prädisposition) und f15 (Weizenkeim-Agglutinin-IgG).
  • Bitte beachten Sie: Nach Gendiagnostikgesetz muss der Patient die Einwilligungserklärung unterschreiben, die unserem Versandset „Gentest Zöliakie-Prädisposition“ beiliegt. Die Gendiagnostik ist per Gesetz der Ärzteschaft vorbehalten.

 

NeuroStress-Plus und NeuroStress-Complete

Unsere Stress-Diagnostik haben wir ebenfalls deutlich erweitert: den NeuroStress-Basis ergänzen jetzt die beiden Profile NeuroStress-Plus und NeuroStress-Complete. Damit haben Sie die Möglichkeit, Stress auch als Ursache für Therapieblockaden bei psychischen Beschwerden, Depressionen und schweren Erschöpfungszuständen dingfest zu machen.

  • Sie finden dazu die Ziffern s1, s2 und s3 rechts unten auf Seite 4 des neuen Auftragsformulars.
  • Bitte beachten Sie: Für die Bestimmung der Stressbelastung ist es wichtig, die Stresshormone im Tagesverlauf zu messen. Deshalb sind drei über den Tag verteilte Speichelproben notwendig.
    Im NeuroStress-Versandset befindet sich außerdem ein separater Anamnesebogen. Bitte machen Sie Ihren Patienten darauf aufmerksam oder füllen Sie ihn gemeinsam mit ihm aus.

Neue Serviceleistung

Um Sie zu entlasten, haben wir eine Hotline für die Ernährungsberatung eingerichtet. Die Heilpraktikerin und Ökotrophologin Alexandra Renkawitz berät Patienten vor allem bei der Ernährungsumstellung nach der KyberMetabolic-Diagnostik.

Die Hotline 09001/981-177 ist mittwochs von 17:00 bis 19:00 Uhr besetzt und kostet 99 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz.


Neue Diagnostik März 2017

Die neue KyberMetabolic-Diagnostik weist metabolische Entgleisungen auf Mikrobiom-Ebene nach und ermöglicht damit effektive, ursachenbezogene Ernährungsumstellungen und Therapien.

  • Auf dem neuen Auftragsformular finden Sie die KyberMetabolic-Diagnostik auf der zweiten Seite in der linken Spalte unter der Ziffer a30.
  • Bitte geben Sie bei den personenbezogenen Daten unbedingt Körpergröße, Gewicht, Taillen- und Hüftumfang an. Außerdem benötigen wir für die Therapieempfehlungen Angaben zu vorliegenden Stoffwechselerkrankungen. Bitte füllen Sie dafür auf Seite 6 unter „Diagnostische Angaben“ den Punkt 7 „Stoffwechselerkrankungen“ aus.


Mit dem neuen KyberAllergoPlex100 (KAP100) haben wir unsere Typ-III-Allergie-Diagnostik ergänzt und damit eine Lücke zwischen dem Basistest KAP44 und dem umfassenden Premiumtest KAP300 geschlossen.
Der Standardtest KAP100 erfasst rund 90 allergierelevante Lebensmittel.

  • Bitte beachten Sie: Der frühere ImuPro300 heißt ab jetzt KAP300.

Auf dem Auftragsformular finden Sie die Typ-III-Allergiediagnostik auf Seite 3 in der rechten Spalte.


Mit unserer neuen NeuroStress-Diagnostik haben Sie wieder die Möglichkeit, das Stresshormon Cortisol und seinen Gegenspieler DHEA nachzuweisen und damit die Stressbelastung des Patienten realistisch einzuschätzen. Sie finden die Ziffer s1 rechts unten auf Seite 4 des Auftragsformulars.

  • Bitte beachten Sie: Für die Bestimmung der Stressbelastung ist es wichtig, die Stresshormone im Tagesverlauf zu messen. Deshalb sind drei über den Tag verteilte Speichelproben notwendig.
  • Im NeuroStress-Versandset befindet sich außerdem ein separater Anamnesebogen.
    Bitte machen Sie Ihren Patienten darauf aufmerksam oder füllen Sie ihn gemeinsam mit ihm aus.


Unsere Vitamin-Diagnostik haben wir um das aktive Vitamin B12 erweitert. Es eignet sich als Frühmarker für einen Vitamin B12-Mangel. Vitamin B12 wird für die Synthese von epithelialem Gewebe benötigt und spielt deshalb für die Integrität der Darmschleimhaut eine wichtige Rolle.

  • Sie finden die Vitamin-Diagnostik unter der Ziffer v8 rechts unten auf Seite 3 des Auftragsformulars.


Mit dem Laborbefund für KyberKompakt und KyberKompaktPRO erhalten Sie standardmäßig Therapieempfehlungen aus dem Bereich Mikrobiologische Therapie.
Um ergänzende Therapieempfehlungen aus der Phytotherapie, orthomolekularen Medizin und der Komplexhomöopathie zu erhalten, kreuzen Sie das Gewünschte bitte auf Seite 6, ganz unten, an.
Auf Wunsch können Sie dort die Therapieempfehlungen auch komplett abbestellen.


Weitere Informationen

Alphabetische
Liste

der diagnostischen Parameter

Leistungsver-
zeichnisse

in der Übersicht