Mikrooek wird geladen...
Verdauungsrückstände - Ursache für Maldigestion oder Malabsorption • mikrooek.de

INFO

Verdauungsrückstände

Normalerweise lassen sich im Stuhl nur geringe Mengen unverdauter Nahrungsrückstände nachweisen. Beim Gesunden ist die tägliche Fett- und Stickstoffausscheidung relativ konstant. Steigt sie auf pathologisch hohe Konzentrationen an, kann eine Verdauungsstörung im Sinne einer Maldigestion oder Malabsorption vorliegen.

Ursachen einer Maldigestion sind:

  • exokrine Pankreasinsuffizienz oder
  • Gallensäuremangel

Bei einer exokrinen Pankreasinsuffizienz kommt es zu einem Mangel an fett- und eiweißspaltenden Enzymen (Lipase, Trypsin, Chymotrypsin). So können die entsprechenden Nahrungsbestandteile nicht mehr zerlegt werden. Im Darmlumen verbleiben hochmolekulare Fette und Eiweiße, die nicht resorbiert werden. Daher reichern sie sich in größeren Mengen im Stuhl an.

Ein Gallensäuremangel kann auftreten, wenn bei einer Überwucherung des Dünndarms mit Keimen der Dickdarmflora ("Overgrowth-Syndrom") konjugierte Gallensäuren durch die bakterielle Fehlflora abgebaut werden. Außerdem kann bei einer Ileumdysfunktion die Gallensäurerückresorption im terminalen Ileum gestört sein. Der in beiden Fällen resultierende Gallensäuremangel bewirkt eine ungenügende Emulgierung von Nahrungsfetten und damit einen deutlichen Anstieg der Fettkonzentration im Stuhl.

<< Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag >>