Mikrooek wird geladen...
Diaminooxidase - Ursachen eines DAO Enzym Mangels • mikrooek.de

INFO

Diaminooxidase

Histamin wird im Körper über zwei verschiedene Wege metabolisiert. Der direkte Gegenspieler des Histamins ist das sekretorische Enzym Diaminooxidase (DAO). Ein zweiter Weg der Regulation läuft über das Enzym Histamin-N-Methyltransferase (HNMT). Beide Systeme ergänzen sich, da die DAO für die Regulation extrazellulären Histamins (im Darm) und die HNMT für die Regulation des Histamins im Zytosol zuständig ist.

Die Aktivität der DAO ist in Vollblut oder Serum messbar. Referenzbereiche: Normal: >9 U/ml, Grenzwertig: 3-9 U/ml, Histaminintoleranz: <3 U/ml

Für einen DAO-Mangel können mehrere Ursachen in Frage kommen:

  • Schädigung der Enterozyten durch gastrointestinale Erkrankungen
  • Kompetitive Hemmung der DAO über Medikamente (z.B. ASS, NSAR, Verapamil, Cimetidin, Ambroxol etc.), Alkohol und biogene Amine
  • Genetische Prädisposition.

Ist die DAO in ihrer Funktion bzw. Aktivität vermindert, kommt es zu einer Akkumulation von extrazellulärem Histamin. Überschreitet die Menge eine individuelle Toleranzschwelle, werden histaminvermittelte Symptome ausgelöst. Bei Patienten mit verminderter DAO-Aktivität können bereits geringe Mengen von Histamin überall dort zu Beschwerden führen, wo Histaminrezeptoren vorhanden sind.

<< Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag >>