Jubiläum

MVZ Institut für Mikroökologie feiert 365 Ehrenjahre
Mitarbeiterjubiläum und Abschied in den Ruhestand

„Unser heutiges Jubiläum ist von beinahe atemberaubender Dimension: Denn wir ehren insgesamt 17 Jubilare – und 365 Jahre Mitarbeiterzugehörigkeit.“ Mit diesen Worten begann Dr. Volker Rusch die Feierstunde im Dezember. Gemeinsam mit Dr. Kerstin Rusch, Geschäftsführerin des MVZ Institut für Mikroökologie, zeichnete er die vielen langjährigen Mitarbeiter aus.

„Danke für die vielen Jahre des guten Miteinanders. Ein Großteil der Jubilare ist schon seit über zwei Jahrzehnten bei uns – wir sind sozusagen gemeinsam in die Jahre gekommen“, so Dr. Kerstin Rusch.

Auch Christiane Duttke und Beate Hartmann-Lapp erhielten ihre Urkunden für 25-jährige Treue.

Lob für gutes Arbeitsklima

Ursula Seibert und Andrea Stahl wurden für 30 Jahre Firmenzugehörigkeit geehrt. Ursula Seibert wusste viel Gutes zu berichten: „Die Firma ist ein sehr entgegenkommender und großzügiger Arbeitgeber. Wir genießen hier viele Annehmlichkeiten.“ Das motiviere die Mitarbeiter, die das mit entsprechendem Engagement würdigten. „Ich erinnere mich noch gut: Vor etwa 30 Jahren sind wir nachts zweimal raus in die Firma gefahren, um ein Computerprogramm zu kontrollieren. Damals gab es noch keine EDV-Abteilung und wäre etwas schiefgelaufen, hätten wir am Morgen nicht arbeiten können“, so Seibert.

„Das Institut ist ein guter Arbeitgeber und stellt jedem Mitarbeiter viel zur Verfügung: Verschiedene Tee- und Kaffeesorten, zwei Mal in der Woche Obst und sogar ein Sandwichmaker. Außerdem gibt es ein Fitness-Studio gleich nebenan und es wird eine betriebliche Altersvorsorge angeboten“, schloss sich Susanne König-Sassen dem Lob an. Sie hatte vor 25 Jahren ihren Arbeitsvertrag unterschrieben – genauso wie Astrid Blaas, Ursula Blaas, Beate Röhrich, Heidi Roßmann, Christiane Duttke und Beate Hartmann-Lapp.

Die Zahl der Mitarbeiter ist immer weiter gewachsen. So können Dr. Eleonore Laskowska-Kosegarten, Martina Mosch, Helene Raspasovic, Marianne Winkel und Anke Würtz auf 20 Jahre Mitarbeit zurückblicken. Kora Huber, Birgitt Lehnhardt, Ulrike Roth sind seit 10 Jahren dabei.

Abschied in den Ruhestand
Ein lachendes und ein weinendes Auge

Während der Feierstunde dankte Dr. Kerstin Rusch auch Kollegen, die 2016 in Rente gingen: „In diesem Jahr haben wir fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Gemeinsam haben wir gute wie schlechte Zeiten gemeistert.“ Über ihren Ruhestand freuen dürfen sich Ursula Blaas, Ursula Habicht, Karin Hoffmann, Elisabeth Mujan und Josef Stigler.

Karin Hoffmann sieht ihren Ruhestand zwiespältig: „Bei meinem Abschied habe ich Tränen geweint: Aus Freude über die freie Zeit und aus Trauer über den Abschied. Wir waren eine gute Truppe und haben immer viel gelacht.“ Auch sie lobte das familiäre Klima trotz des Wachstums.

Nicht ganz verabschiedeten sich Ursula Habicht, Karin Hoffmann und Elisabeth Mujan, die regelmäßig noch Kollegen vertreten. Das tut Elisabeth Mujan gerne, denn: „Meine Zeit hier war wirklich schön. Die Firma ist so etwas wie mein zweites Zuhause geworden – schließlich verbringt man viel Zeit mit den Kollegen. Da ist es wichtig, dass man sich versteht. Ich bin hier immer netten Menschen begegnet und komme gerne als Vertretung vorbei. Vor allem haben alle immer fest zusammengehalten. Wie in einer Familie wurde immer alles dafür getan, dass es jedem gut geht.“